Matoro Moto

The sky is the limit

Color me blind

Viel zu früh bin ich an der Fähre. Aber was soll ich noch in der Wohnung abhängen. Und ich bin auch nicht der Erste – es stehen bereits 3 weitere Motorräder da. Zeit ein bisschen zu quatschen.

Ich bin ja noch nie auf so einer großen Fähre gewesen – aber ich glaube das werde ich auch nie wieder sein. Auf dem Sonnendeck ist es ja irgendwie noch ganz nett (solange es nicht regnet oder stürmt). Drinnen hat das ganze dann eher den Charakter eine Shopping Mall. Und die Kabinen sind nichts weiter als kleine Hotelzimmer, ob nun mit oder ohne Bullauge.

Jetski Surfer

Ein bisschen auf Foto Exkursion kann man noch gehen, aber so allzuviel geben die Hotel- und Mall-Gänge nicht her. Oder mit fehlt gerade die Inspiration.

Gegen Abend hat man dann die Gänge zum x-ten Male abgeschritten, zwischendurch noch einen Film auf dem Smartphone gesehen (Suburbicon) und im ZDF ne Paul McCartney Doku. Hilft aber alles nix, irgendwie ist das langweilig. Ich hab’s ja nie verstanden, aber jetzt verstehe ich erst Recht nicht mehr wie man freiwillig eine Kreuzfahrt machen kann.

Jetzt noch ein Film (the road) und dann hoffentlich lange Schlafen, damit der Spuk möglichst bald ein Ende hat.

Color me blind – Extreme Color me blind – Extreme (Playlist)

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Kommentar verfassen

© 2022 Matoro Moto

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: