Matoro Moto

The sky is the limit

Smartphone (Moto G) als Motoradnavi

Ich nutze schon seit langem mein Smartphone (früher Nexus 4, dann Nexus 5) als Motorradnavi. Als Software kommt dabei osmand+ zum Einsatz, für den Regenschutz sorgt neuerdings eine Wicked Chili Box.

Nun halten sich hartnäckigt Gerüchte, daß die Vibrationen durchaus das Smartphone zerstören können, insbesondere der mickrige USB Anschluss ist gefährdet. Ich habe zwar in den Jahren nie ein Problem feststellen können (obwohl die Vibrationen bei meinen Einzylindern sicher nicht unerheblich sind) – aber sicherheitshalber habe ich mir jetzt doch ein Zweit-Phone zugelegt, das rein als Motorrad-Navi genutzt wird.

Viel Geld sollte es nach Möglichkeit nicht kosten, Das Display ausreichend sein und die Leistung zumindest so, daß ein osmand flüssig läuft. Ausserdem wäre es gut, auch zukünftig mit aktuellen Android Versionen versorgt zu werden, also am besten ein Smartphone wählen das z.B. von cyanogenmod unterstützt wird.

Möglichkeiten sind da zb. das Motorola Moto G (1. Gen), oder auch das Nexus 4. Das Moto G bekommt man zur Zeit gebraucht in super Zustand für 50-60€, das Nexus 4 dürfte so ~20€ darüber liegen. Die 8gb Varianten sind für die Verwendung als Navi zu wenig, 16 gb reichen aber aus, wenn man nicht gleich die ganze Welt auf einmal mitnehmen will (Auf dem Moto G habe ich jetzt Deutschland, Niederlande und Belgien komplett incl. Wikipedia und es sind noch ca. 1.5 gb frei).

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Kommentar verfassen

© 2020 Matoro Moto

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: