Matoro Moto

The sky is the limit

The Show must go on

Die Tenere springt an, aber die ausgebaute alte Batterie meint auch beim Selbsttest: vollgeladen. Es bleibt ein Mysterium.

Beim Packen treffe ich dann noch die Royal Enfield Himalayan aus Estland. Er ist gerade auf dem Rückweg, hatte auch viel Regen, Lofoten fand er trotzdem beeindruckend.

Laut Ventusky müsste ich mich auf der FV 17 an der Regenkante entlang hangeln können. Leider in Realität meist auf der falschen Seite. Weiter Gen Norden halt der Regen heute noch an, also buche ich in Skomo sicherheitshalber mal ne Hütte. Hätte ich besser nicht gemacht. Jedenfalls nicht diese auf dem „Familien Camping Skomo“. Mehr Bruchbude als Hütte. Quasi unbeheizt, alles in sehr schlechtem Zustand. Vielleicht wäre die Nacht im Regen im Zelt doch besser gewesen.

Sieht weit besser aus als es ist.

Zumindest in diesem Abschnitt ist die Fv17 aber gar nicht so spektakulär schön wie überall gepriesen. Liegt sicher auch ein bisschen am Wetter, aber nicht nur.

Entlang der Fv17

Etwas Glück gibt’s dann auch noch, gegen 17:00 hört es noch mal auf zu regnen, damit der Tag nicht ganz so sinnlos verläuft mache ich mich von hier aus auf zum Torgatten.

Auf dem Rückweg nochmal kurz an der Brücke von Bronnoysund angehalten. Auch keine Atlantik Brücke, aber …

…feels Like Achterbahn

Für morgen ist jedenfalls der Plan gefasst: ich fahre über die E6 durch bis Bodo, die Dienstag hab ich die Fähre auf die Lofoten gebucht. Vielleicht wird’s ja besser. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

The Show must go on – Queen (Playlist)

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Kommentar verfassen

© 2022 Matoro Moto

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: