Matoro Moto

The sky is the limit

Hoennetrail 2017

In diesem Jahr war ich zum ersten mal beim Hoennetrail, einer ähnliche Veranstaltung wie die Mutter aller NRW Enduro-Touren, der WuppEnduro.

Von Freitag Nachmittag bis Samstag Mittag kann man sein Dickschiff mal in einem Steinbruch im Hoennetal im Sauerland artgerecht bewegen. Auch wenn die Sprenkleranlage es am Samstag etwas übertrieben hat – hervorragende Organisation, nette Leute, was will man mehr?

Ich geb ja zu daß ich mich mit einigen engeren, losen und kurvigen Stellen nach wie vor schwer tue, insbesondere bei Nässe wenn’s gleichzeitig auch noch steiler wird (auch wenn’s lange nicht so matschig wurde wie letztes Jahr in Pfungstadt). Die Übung an einem Wochenende macht sicher noch keinen Meister – ein gutes Stück Erfahrung hat’s auf jeden Fall gebracht, vom Spaß mal ganz abgesehen.

Nebeneffekt: Die Ausrüstung wurde durch die Sprenkleranlage auf Aqua-Tauglichkeit überprüft. Zelt und Enduristan Sandstorm sind definitv wasserdicht. Die ca. 6 Jahre alten Stiefel nicht (mehr). Latex-Überschuhe sind für eine Straßentour OK, im Gelände aber unpraktisch. Gleiches für Latex Handschuhe.

Fotografiert hab ich nicht allzuviel (war ja schließlich zum fahren da), aber ein paar Eindrücke habe ich dennoch festgehalten:

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Kommentar verfassen

© 2021 Matoro Moto

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: