Matoro Moto

The sky is the limit

Einfaches EBook (pdf scan) erstellen (Linux)

Ich will hier nicht beschreiben wie man hochwertige E-Books, incl. OCR und Schnickschnack erstellt. Das Ergebnis ist zwar sicher schön, und für denjenigen der so ein eBook (kommerziell) vertreiben will auch sicher nützlich, für mich persönlich ist das zu aufwendig. Im Grunde geht’s hier nur um die möglichst schnelle Konvertierung eines physikalischen Buches in ein handliches .pdf.

Scan-Programm

Welches Programm man zum Scannen von ganzen Büchern verwendet ist sicher Geschmacksache. Ich finde Simple Scan für meine Zwecke ideal.

Scan Qualität

Die Qualität des Scans ist sicher mit entscheidend für die Qualität des eBooks. Man muss hier für sich selbst einen Kompromiss zwischen Qualität auf der einen und Geschwindigkeit (beim Scannen) und File-Größe auf der anderen finden. Für mich persönlich reichen 150dpi bei bester Qualität aus.  Bei reinem Text Simple Scan auf Text stellen (schneller), sonst Photo.

Scan Vorgang

Nach dem Scan der ersten Seite mit der Crop Option den gewünschten Bereich wählen. Das schöne an Simple Scan: Die Auswahl des Bereichs bleibt automatisch für die nächsten Scans erhalten. Also Immer schön das Buch sauber ausrichten und eine Seite nach der anderen Scannen. Bei kleineren Büchern, bei denen beide Seiten auf eine DIN A4 Seite gehen, ruhig beite Seiten auf einmal scannen und den Bereich so wählen, dass die Bindung exakt in der Mitte verläuft. Das Aufteilen in Einzelseiten machen wir später mit Hilfe von convert. Leider werden in Simple Scan beim Crop keine exakten Angaben über Position und Größe des Bereichs gemacht. Wenn man die Seiten hinterher aufteilen will hilft es, ein Lineal (z.B. Screen Ruler) anzuwenden.

Passen nicht beide Seiten in einen Scan, ist es wg. der Ausrichtung am sinnvollsten, den 2. Scan auf dem Kopf durchzuführen (der ausgewählte Bereich passt dann exakt) und nach dem Scan in Simple Scan jede 2. Seite um 180 Grad zu drehen (per Tastatur 2x ‚]‘ oder ‚[‚).

Für den möglichen Fall eines Programmabsturzes : Save early, save often ! Ich speichere zwischendurch ca. alle 10 scans mal ab (als .jpg).

Nachbearbeitung

Sind alle Seiten gescanned kann das gesamte Buch direkt als .pdf aus Simple Scan gespeichert werden (Save as -> <name>.pdf). Eine weitere Bearbeitung ist gar nicht erforderlich.

Möchte man die Seiten nachbearbeiten (zb. teilen wenn 2 Seiten gleichzeitig gescanned sind speichert man als .jpg (Save as -> <name>.jpg). Simple Scan nummeriert die Seiten automatisch durch.

Seiten teilen

Seiten teilt man einfach mit convert :

convert -crop 50%x100%  +repage <name>*.jpg <namegeteilt>%03d.jpg

Das .pdf erzeugt man nun mit

convert <namegeteilt>*.jpg <buchtitel>.pdf

Aufwand

Ist relativ hoch. Bei meinem (zugegebenermassen sehr einfachen) Scanner dauert der Scanvorgang pro Scan ca. 40 Sekunden (incl. Umblättern und ausrichten).

Lohnt das ganze dann überhaupt ? Jein. Bücher die es als eBooks zu kaufen gibt würde ich immer als eBook kaufen. Die Qualität ist besser, die Grösse voraussichtlich kleiner, Vermögen kosten sie auch nicht und man spart eine Menge Zeit. Es gibt aber Bücher, die es nur auf Papier gibt, und die man trotzdem gerne in elektronischer Form hätte (z.B. die Reparaturanleitung für’s alte Motorrad, die man auf einer Tour gerne dabei hätte). Und genau dafür lohnt der Aufwand dann doch.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Kommentar verfassen

© 2020 Matoro Moto

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: