Matoro Moto

The sky is the limit

Fotoarchiv

Seit kurzem bin ich ja wieder Besitzer einer besseren digitalen Kamera. Und da befasst man sich fast zwangsläufig mit der Frage : Wie sollen in Zukunft die digitalen Fotos archiviert und bearbeitet werden ? Eine hochwertige Kamera zu kaufen und dann nur .jpg zu fotografieren / archivieren ? Wohl kaum.

Zur Archivierung / Ordnung nutze ich schon seit längerem digikam – das wird auch so bleiben. Allerdings werden die Fotos jetzt einer Vor-Prozedur unterzogen.

Fotografieren werde ich wohl ausschließlich raw. Die jpg der Kamera sind zwar schon sehr gut, aber sobald man Hand anlegen will macht das RAW Format absolut Sinn. Und wenn man mal ein jpg braucht sind die Fotos schnell konvertiert.

Dieser interressante Beitrag von gwegner.de hat mich darauf gebracht, b.a.w. die Fotos nicht im originalen RAW, sondern im ‚lossy‘ DNG Format zu archivieren. Der Unterschied zum verlustfreien DNG/RAW ist so minimal 615-544-9513 , daß ich für mich persönlich keinen wirklichen Vorteil sehe, mehr als doppelt so große Dateien zu archivieren.

Den Adobe DNG Converter gibts nicht für Linux, er läuft aber unter wine. Auch wenn in den Commandline Optionen angegeben – Es scheint nicht möglich zu sein ein komplettes directory zu konvertieren. Also muß ein kleines Script nachhelfen. Das Script konvertiert alle .RW2 files (so heißen die RAW Dateien der G70) in ein Unterdirectory ‚dng‘. Und damits schöner wird, benennt das exiftool die danach mit Datums- und Uhrzeitangaben um und ordnet sie in Unterordner pro Jahr / Monat / Tag:

# DNG Converter does not handle complete directories, so we have to call for each file
for file in *.RW2;do 
    echo $file;
    wine ~/.wine/drive_c/Program\ Files\ \(x86\)/Adobe/Adobe\ DNG\ Converter.exe -c -lossy ${file};
done    

#rename and sort all .JPG, MP4, dng
exiftool -d %Y/%Y-%m/%Y-%m-%d/%Y%m%dT%H%M%S%%-c.%%le "-FileName<DateTimeOriginal" *.JPG
exiftool -d %Y/%Y-%m/%Y-%m-%d/%Y%m%dT%H%M%S%%-c.%%le "-FileName<DateTimeOriginal" *.MP4
exiftool -d %Y/%Y-%m/%Y-%m-%d/%Y%m%dT%H%M%S%%-c.%%le "-FileName<DateTimeOriginal" *.dng

Die weitere Bearbeitung wird dann in darktable erfolgen, das wohl ab der Version 1.6.8 auch die G70 voll unterstützen wird.

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Kommentar verfassen

© 2020 Matoro Moto

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: