Matoro Moto

The sky is the limit

Gentleman’s Ride 2017

Nach 3 Jahren in Düsseldorf sind wir diesmal in der verbotenen Stadt mitgefahren. Einfach mal was neues ausprobieren, und obwohl auch Düsseldorf gewachsen ist (dieses Jahr ca. 250 Teilnehmer) ist der Kölner Ride mittlerweile noch größer geworden (ca. 350). Zum ersten mal konnte auch der Nachwuchs mit den eigenen 2 Rädern mitfahren.

Insgesamt ein schöner Ride bei herrlichem Sptäsommerwetter. Vor Abfahrt noch eben schnell zur Wahlurne (auch wenn’s nix gebracht hat) und dann durch den morgendlichen Nebel Richtung Köln. Im Nebel war’s noch etwas frisch, aber am Treffpunkt Motorworld Köln-Rheinland (ehemaliger Flughafen Butzweiler Hof, eine der größten in Deutschland erhaltenen Flughafenanlagen der 30er Jahre – stilvoll, bis auf die Rohbauten im Hintergrund) gab’s erstmal guten(!) frischen Kaffee.

Mit ca. 40km etwas kürzer als in Düsseldorf (was ich durchaus positiv finde). Die Düsseldorfer Strecke – speziell über Kö und Medienhafen – hat aber eindeutig mehr Publikum.

Dafür haben wir dann zur Mittagspause mal den ‚Bratort‘ kennengelernt – die Pommesbude oder auch „Wurstbraterei aus dem Kölner Tatort“.

Auf dem Rückweg von Rösrath aus noch schön gemütlich durch’s Bergische Land gepöttert, bevor es gegen 17.00 Uhr dann doch wieder ganz schön frisch wurde.

Von der Organisation wurde auch ein Videoteam organisiert, das einen professionellen Kurzfilm gedreht hat. Vielleicht schaffen es ja ein paar Scenen ins offizielle GMR Video, mal sehen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Kommentar verfassen

© 2019 Matoro Moto

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: