Matoro Moto

The sky is the limit

14-18 statt 16-16

Eigentlich hatten wir ja vor, diese Jahr eine Deustchland-Rundreise zu machen. Die Idee stammt von meinem Sohn, ist schon über 3 Jahre alt :

Wenn ich 16 bin und mein Motorrad habe, dann fahren wir in 16 Tagen durch alle 16 Bundesländer.

Aus verschiedenen Gründen hat sich das mit dem Führerschein dann leider ein wenig verzögert, so daß in diesem Sommer gar keine Zeit für eine 16-Tages Tour blieb.

Stattdessen ein Kurztrip in die Ardennen, Ziel Douaumont. Mal einen Blick auf die alten Schlachtfelder werfen. Ich hatte schon viel davon gehört und viele Bilder gesehen, aber wenn man dann vor Ort ist macht das ganze nochmal einen ganz anderen Eindruck. Unbeschreiblich.

Aber der Reihe nach.

Am Donnerstag Nachmittag ging’s erstmal von Ratingen bis in die Gegend von Eupen (Belgien). Wie vorher schon vermutet keine besonders spannende Strecke, viel geradeaus durch flaches Land, aber was will man machen? Kurzer Abstecher nach Garzweiler II, dann weiter geradeaus.

Auf einmal sind wir in Belgien. Wo genau wir über die Grenze sind hab ich gar nicht bemerkt. Kurz hinter der Grenze jedenfalls ein Waldstück – es riecht nach frisch geschlagenem Holz – die Strecke geht kilometerweit wie auf dem Reißbrett gezogen geradeaus. Eigenartig langweilig und gleichzeitig doch faszinierend.

Der Campingplatz bei Eupen ist kaum belegt. Die Plätze in der Brasserie sind alle reserviert, und eigenartigerweise bekommt man draußen auf der Terasse nur ein paar Snacks. Naja egal, kleines Bierchen dabei, passt schon.

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Kommentar verfassen

© 2019 Matoro Moto

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: