Matoro Moto

The sky is the limit

Boardercrossing

Um die fehlenden 2 Tage aufzuholen muss leider die Täler Tour um Hecho und Anso entfallen. Stattdessen folge ich bin erstmal der Route des Curves-Magazins. Und wer das Curves Magazin kennt weiß was das heißt: Pässe sammeln. Die ersten beiden kleinen entlang der D18 gegen nur schleppend voran. Grund: rund um den Col de Iraty findet eine Offroad Ralley statt.

Der Port de Larrau ist dann der erste ‚große‘ Pyrenäen Pass. Saukalt da oben. Und leicht neblig.
image

image

Die Strecke zum Col de la St. Martin ist deutlich spannender als erwartet.
image

Dafür ist der Col de Somport eine echte Enttäuschung. Was ist das für eine Passstraße, die man mit 90 hoch und mit 120 runter fahren kann? Wenigstens ist die Aussicht schön.
image

Endlos lange Anfahrt dann zum Canyon de Anisclo. Nur die letzten Kilometer der N-260 sind schön zu fahren. Dafür entschädigt aber der Canyon und die nachfolgende HU-631.
image

Das Ordesa Tal ist für motorisierten Verkehr gesperrt. Ich habe das Gefühl, da werden von Torla aus nur Rentner mit Bussen reingekarrt.
image

Deshalb bleibe ich auch nicht im uberfüllten Torla sondern fahre noch 30 km weiter über die extra für mich frisch geteerte N-260a. Ein Traum zum Tagesabschluss.


Download file: 2015-09-05.gpx

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

4 Kommentare

  1. Ina 2015-09-06

    Der Col de Somport ist der Brenner der Pyrenäen…….

  2. Ina 2015-09-06

    Ordesa: nicht nur Rentner, auch Bergsteiger, Kletterer, Canyonisten, Skitourengehen. Hätte sich schon gelohnt, ist landschaftlich großartig da hinten/oben

    • guido 2015-09-06 — Autor der Seiten

      Das glaube ich. Rentner bezog sich in erster Linie auf den Ort Torla. Ich hab da jedenfalls kaum was anderes gesehen. Jede 2. Haustür ein Tourismus Laden.

Kommentar verfassen

© 2021 Matoro Moto

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: